Ludwig-Berger-Straße 9a, 93326 Abensberg
09443 - 700 960

Was macht Stress?

Stress-Symptome: Was macht Stress?

Erfahren Sie, was Stress bewirkt und warum und wann er krank macht

Was passiert im Stress:

Unser ganzes System wird zu "Kampf oder Flucht" aktiviert:

  • Stresshormine wie Adrenalin und Kortisol werden in uns freigesetzt
  • Unser Blutdruck erhöht sich und der Herzschlag wird beschleunigt
  • Sämtliche Muskeln sind angespannt, unsere Reflexe gesteigert
  • Bronchien werden erweitert und der Atem beschleunigt
  • Wahrnehmung über unsere Sinne ist gesteigert – wir sind „hellwach“, sehen wie ein Adler, haben die Ohren aufgesperrt
  • Energie für unser Gehirn wird bereitgestellt: 
  • der Blutzuckerspiegel wird erhöht und Fette ins Blut geleitet
  • Blutgerinnungsmittel und mehr Immunzellen werden produziert
  • Schwitzen setzt ein, um den Körper und das Gehirn nicht überhitzen
  • Unsere Schmerztoleranz ist kurzfristig erhöht: so dass wir im Stress keine Schmerzen spüren
  • die Abwehrfunktionen im Immunsystem sind kurzfristig gesteigert

Gleichzeitig werden folgende Funktionen und Systeme zurückgefahren oder ganz gehemmt:

  • Verdauung und Energiespeicherung werden gehemmt oder ganz blockiert
  • Durchblutung des Denkhirns wird gehemmt/ blockiert: 
  • Durchblutung der Genitalien und sexuelle Aktivität werden gehemmt/ blockiert
  • Entspannung und Schlaf sind gehemmt

Dieses genetisch verankerte Programm läuft ab:
- bis wir der Gefahr entkommen sind oder die Herausforderung gemeistert haben,
- weit genug geflohen sind
- oder gekämpft und das Raubtier vertrieben oder besiegt haben
- keine Gefahr mehr wahrzunehmen ist

Unserem vegetativen Nervensystem wird Entwarnung signalisiert und es versetzt uns in einen beruhigenden Zustand.
Die Stresshormone und Stoffwechselprodukte sind abgebaut und es kommt zur Erholungsreaktion.

Wir können uns entspannen, ausruhen, wieder geordnet denken, Spaß haben, Liebe machen, uns mit Nahrung stärken und unsere Energiespeicher wiederauffüllen oder die Wunden versorgen, weil nun auch Schmerzen wieder spürbar werden. Wie sinnvoll die Natur das doch alles geregelt hat…. 

Wie macht Stress krank?
Chronische Dauerbelastung gefährdet unsere Gesundheit

Zum Problem wird die Stressreaktion nur, wenn der Stress chronisch wird
- ein Stressor häufig auftaucht oder mehrere dazu kommen,
- über längere Zeit Belastungssituationen bestehen bleiben
und wir zu wenig Ausgleich und ungünstige Bewältigungsmöglichkeiten haben.

Dann sind wir dauerhaft im Alarmzustand und diese Wachsamkeit fordert seinen Preis in unserem Organismus. Energiereserven werden aufgebraucht und aus andauernder Anspannung entwickeln sich Gesundheitsprobleme.
Chronischer Stress hat Folgen – er macht krank.

Die Veränderungen zeigen sich zunächst als Beschwerden, können sich aber bis hin zu ernsthaften auch lebensbedrohlichen Erkrankungen entwickeln.

  • Im Herzkreislaufsystem kommt es zu:
    Bluthochdruck, koronare Herzerkrankung,
    Gefäßverengung bis zum HerzInfarkt oder Schlaganfall
  • Atemwegsystem: Atemstörungen, Lungenerkrankungen
  • Muskulatur: die permanente Anspannung führt zu:
    Muskelverspannungen, Rücken- Kopfschmerzen etc., Bandscheibenvorfällen
  • Das Immunsystem ist überlastet und entwickelt:
     Abwehrschwäche gegen Infektionen von außen und innen (Tumorwachstum)
    übermäßige Reaktion mit Allergien und Autoimmunerkrankungen
  • Im Gehirn kommt es zu Störungen der geistigen Funktionen:
    Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Fehlleistungen, Denkblockaden
  • Depressionen entwickeln sich
  • Schlafstörungen entstehen: man kann lang nicht einschlafen, durchschlafen, wälzt sich im Bett herum...
  • Wahrnehmung: Tinnitus, Hörsturz, erhöhter Augeninnendruck, Sehstörungen
  • Im Verdauungssystem kommt es zu:
    Magen- Darmbeschwerden, Reflux, Geschwüren etc.
  • Im Stoffwechsel: erhöhter Cholesterinspiegel, erhöhter Blutzuckerspiegel, Diabetes und andere Folgekrankheiten entstehen
  • Sexualität/Fortpflanzung leidet: Lustverlust, Zyklus- und Potenzstörungen, Unfruchtbarkeit
  • Es kommt zu verminderter Schmerztoleranz: Sie ertragen Schmerzen nicht mehr, werden empfindlicher,
    kleinste Belastungen machen Schmerzen, ein chronisches Schmerzsyndrom entwickelt sich

Wie sich die Folgen von chronischem Stress beim Einzelnen auswirken, ist abhängig von der Konstitution und den Schwachstellen des betroffenen Menschen.

Symptome von zu hoher Stressbelastung sind daher vielfältig und treten nicht nur im Körper auf, sie zeigen sich auch im geistigen und emotionalen Bereich, sowie in unserem Verhalten.

Wenn Sie Ihr persönliches Belastungslevel erfahren wollen und die häufigsten Warnhinweise für Stress,
dann machen Sie den »Stresstest

 

Kommende Veranstaltungen

Neueste Beiträge

Newsletter

Ich respektiere Ihre Privatsphäre! Ich garantiere, dass Ihre E-Mail wird nicht verkauft, verbreitet oder für Spam missbraucht wird. Ein Austragen aus unserem Newsletter ist jederzeit möglich.

captcha 

Kontakt

Psychologische Praxis mit Coaching & Therapie,
Cornelia Wallner

Ludwig-Berger-Straße 9a
93326 Abensberg
E-Mail: info@wiederstressfrei.de
Tel.: 09443 - 700 960
Fax: 09443 - 700 961